Chiemsee: Guter Wind trotz Sauwetter

Chiemsee: Guter Wind trotz Sauwetter

Am vergangene Wochenende (29. und 30. August) fand im Seebrucker Regatta Verein die zweite (Anm. in Deutschland) Schwerpunktregatta dieser Saison statt. Unter strengen Auflagen trafen sich 19 Schiffe am Chiemsee um sich den letzten Feinschliff vor dem Eurocup am Gardasee zu holen.

Die Wettervorhersage hielt leider was sie versprach und so mussten sich die Segler 2 Tage lang mit Dauerregen auseinandersetzen. Nach der Steuermannsbesprechung am Samstag um 11 Uhr wurde die Flotte um 12 Uhr aufs Wasser geschickt, ehe um 13.30 Uhr das erste Startsignal ertönte. Strömender Regen und Wind ermöglichten tatsächlich 4 Wettfahrten an diesem Tag. Nach 6 Stunden am Wasser und 4 absolvierten Wettfahrten führten Kohl/Pilmes (GER 1145) vor Schmoll/Ostertag (GER 1142) und Erlacher/Wöhrer (GER 1149). Die drei angereisten Österreicher Schumi/Schumann (AUT 1193), Schimak/Kotrba (AUT 1043) und Schellrat Niederleitner (AUT 1110) reihten sich auf den Rängen 5, 10, 11 ein.

Auch der Sonntag war wieder vom Regen dominiert. Mit teilweiser nach wie vor nasser Bekleidung liefen die 19 Schiffe um 10 Uhr aus. Es folgten bei leichtem Mittelwind 2 weitere Wettfahrten und wurde somit die Regattaserie perfekt.

Fazit:

Der so schöne Chiemsee zeigte sich leider einmal nicht von seiner so schönen Seite, bewies aber, dass er wohl der einzige See im deutschsprachigen Raum ist, an dem selbst bei Regen gute Windverhältnisse herrschen. Schumi und Schumann zeigten ihr Können auf und fuhren mit den Rängen 7, 5, 2, (9), 2 und 4 nur Top-den Ergebnisse ein. Zwei Mal schrammten sie knapp am Wettfahrtssieg vorbei. Insgesamt rangierte sich damit die AUT 1193 auf Rang 4 ein. Punktgleich mit dem Drittplatzierten, der aber aufgrund eines Wettfahrtssieges das Stockerl erreichte. Das Präsidentenschiff AUT 1043 Schimak/Kotrba reihte sich auf Rang 8 ein, Schellrat / Niederleitner auf Rang 11.

Insgesamt war es ein perfekt organisiertes Wochenende von Dieter Wachs und dem SRV und die Österreicher freuen sich auf die nächste SP am Chiemsee.

 

Zu den weiteren Ergebnissen