Wiesinger/Tschepen wieder Österreichische Meister

Wiesinger/Tschepen wieder Österreichische Meister

Eine Geduldprobe wurde die kurzfristig an den Attersee verlegte internationale ÖM für die 27 Boote aus GER und AUT. Kein Wind am Samstag, Sonntag früh die erste Wettfahrt bei Südwind kurz vor der Leetonne abgeschossen. Bei Badewetter stellte sich zum Glück dann doch noch ab halb elf ein leichter Rosenwind ein, der drei WF (ohne Streicher ermöglichte). Im ersten Durchgang lagen  die Österreichr noch relativ nahe beisammen, die Topplätze belegten in dem extrem starken Feld aber die Favoriten aus Bayern, angeführt von den Weltmeistern Wieser/Auracher.

Im zweiten Race konnten sich die Titelverteidiger Alexander Wiesinger/Thomas Tschepen von einem ca. zehnten Platz nach der Startkreuz immer weiter nach vor arbeiten und einen zweiten Rang einfahren. Da kam kein Konkurrent mit, in WF 3 genügte ein 6. Platz für die erfolgreiche Titelverteidigung und Gesamtrang 6.

Vizemeister wurden Wolfgang und Niko Rauch punktegleich mit Andreas und Martin Polterauer (Ränge 13 und 14). Wieser/Auracher siegten in der ersten „Nach-Corona“-Regatta ungefährdet vor dem neuen Team Durach/Authenrieth und Schäfer/Trimpl. Die Stärke des Feldes beweist, dass es die zweiten und dritten der letzten WM und die Weltmeister 2018 nicht unter die besten 7 schafften.

Die Österr. Tempestvereinigung wählte auch einen neuen Vorstand: Präsident für die nächsten zwei Jahre ist Frank Schimak, ihm helfen Lennart Weitgasser (Sekretär), Franz Niederleitner (Kommunikation) und Felix Studentschnig (Kassier). Somit führt ein junges Team die Klasse in hoffentlich glorreiche Zukunft 🙂