12.08.2018 / WM-Generalprobe am Tegernsee geglückt

12.08.2018 / WM-Generalprobe am Tegernsee geglückt

Gleich 26 Boote, darunter drei aus AUT (Kärnten!) und dazu noch Willi Ebster als Steuermann bei Max Reichert ließen es sich nicht entgehen, bei der Generalprobe für die WM 2019 am Tegernsee dabei zu  sein. Das bayrische Thermikrevier zeigte sich von seiner besten Seite. Es gab sowohl Samstag als auch Sonntag 2-3 Bf aus Nordwest bzw. Nordost.

Die Organisation zu Lande war sehr bemüht. Für nächstes Jahr will man auch für ausreichend Parkplätze und Infrastruktur sorgen. Derzeit gibt es noch zu wenig Wasserliegemöglichkeiten, da sind neue Moorings geplant.

Am Samstag wurden gleich 4 WF gesegelt. Warum diese trotz bester Verhältnisse im Schnitt nur je 30 Minuten (!) dauerten, bleibt das Geheimnis des Wettfahrtleiters. Für die WM will man aber  einen Profi engagieren. Dafür dauerte Race 5 am Sonntag dann als Entschädigung 70 Minuten…

Am Ende gewannen  die regierenden Weltmeister Spranger/Kopp nach spannendem Kampf knapp vor Brochier/Kern und Schollmayer (alle GER). Beste Österreicher wurden Schumi/Schumann als 12., ein Frühstart kostete einen 5. WF-Rang und verhinderte so einen Top-Ten-Platz. Schellrat/Niederleitner wurden mit konstanter Leistung 15.

Die Tegernseer Tempest-Flotte war mit acht Schiffen vertreten und wächst dank des unermüdlichen Einsatzes von Hansi Kohl und Muni Pilmes weiter. Es gibt einige Interessenten für einen Einstieg in unsere Klasse, die inzwischen die größte Kielboot-Flotte am See ist.

Ergebnis (PDF) >>>