• 16.04.2017 / Generalprobe für die WM

16.04.2017 / Generalprobe für die WM

Die Bucht vor St. Raphael zeigte sich von ihrer besten Seite: Blaues Wasser, Sonne, jeden Tag Thermik zwischen 2 und 4 Beaufort, kurz auch  ein bißchen mehr oder weniger.

Die 14 Boote (11 FRA, 2 SUI, 1 AUT) konnten in drei Tagen elf Wettfahrten (!) segeln, ein tolles Training. Gegen die Doppelweltmeister Christen/Christen hatten Schumi/Schumann trotz neuem Boot keine Chance. Wenn sie einmal zu nahe kamen, wurden sie gnadenlos abgedeckt, nur einmal konnten sie beim Start entwischen. die Schweizer Doppelweltmeister wussten mit der Welle besser umzugehen. Dafür hatten die Österreicher die Franzosen meist im Griff, obwohl Jean-Marie (bei mehr wind) und Patrice (bei Leichtwind) sie forderten.

Lustig wars am letzten Tag, als in der vorletzten Wettfahrt auf einmal bei abflauendem Wind riesige Wellen aufkamen. Sehr schwierig zu segelnde Verhältnisse für Binnensegler. Die Einheimischen erkannte man daran, dass viele in kurzer Hose segelten, während die anderen Teams bei ca. 20 Grad und Wind doch die volle Montur vorzogen. Die gesellschaftlichen Events waren auch lustig, weil munter Deutsch, Englisch und Französisch durcheinander geredet wurde. Egal, der Tempest-Familie hats gefallen.

Ergebnis (PDF) >>>