15.08.2016 / Ritschka-Ritschka Dritte am Tegernsee

15.08.2016 / Ritschka-Ritschka Dritte am Tegernsee

Der Termin war maßgeschneidert: Nach einer kalten Woche mit viel Regen stellte sich das Wetter genau zum Regattabeginn um. Freitag abend bei der Ankunft noch naßkalt, empfing der Tegernsee die 22 Teilnehmer am Samstag bei strahlend blauem Himmel und  mit der Morgenthermik.

Da Wolfgang Rauch einen Anschlussflug versäumt hatte und in Frankfurt hängenblieb, waren doch nur drei heimische Boote am Start, mit vier echten Kärntner, einem halben (Christian) und einem Kärnten-Fan (Walter). Bei Wörthersee-Bedingungen (Thermik mit einem Beaufort) zeigten die Ritschkas dann ihre Qualitäten bei Leichtwind und konnten gleich zwei Wettfahrten gewinnen gegen die starke deutsche Konkurrenz. Auch Felix und Matthias Studentschnig präsentierten sich stark und konnten einen 5. Platz heraussegeln. Schumi/Schumann verhauten die erste Wettfahrt und mussten auf einen Streicher hoffen.

Nach dem wie immer hervorragenden Grillhendl überraschte der WF-Leiter damit, die Sonntags-Wettfahrten auf 7 Uhr früh anzusetzen, da die verlässliche Südthermik mit 3-4 Bf. beste Bedinungen versprach. Auch wenn wir schließlich etwas verschlafen zu den Booten wankten, es zahlte sich aus. Sonnenaufgang und gleichmäßige 3 Beaufort ermöglichten zwei sehr schöne Wettfahrten.

Leider konnten die Ritschkas ihre führende Position nicht halten, da sie zweimal nicht unter die Top Ten kamen. Ein Ergebnis konnte gestrichen werden, für einen Stockerlplatz und damit einen schönen Erfolg hat es aber gereicht. Gewonnen haben  die Vizeweltmeister Christian Spranger/Christopher Kopp, die konstant wie immer nur Top-3-Plätze fuhren, allerdings nur einen Punkt vor dem „Junioren-Team“ Tobias Spranger/Christian Kujan.

Die Studentschnig-Brothers krönten ihre starke Leistung mit einem 8. und wurden am Ende Gesamt-Neunte, einen Punkt vor Schumi/Schumann. Das lässt für die Zukunft hoffen 🙂

Ergebnis (PDF) >>>